Geschäft in Niger

Die Wirtschaft von Niger

Niger leidet fortgesetzt unter Zyklen der Dürre, Verödung und einem unüberschaubaren Bevölkerungswachstum. Das Haupteinkommen stammte von den Uranminen, bis die Nachfrage fiel und zu einem schweren Konjunktureinbruch führte. Vor kurzem wurden die Uranpreise wiederhergestellt, aber der Schaden ist noch nicht ausgeglichen.

Im 2000 Niger qualifizierte Niger sich für einen Schulden-Erlass, und im Jahre 2005 wurden 86 Millionen Dollar Schulden gegenüber dem IWF vergeben. Dennoch stammt noch immer fast die Hälfte der Einnahmen der Nigerischen Regierung von Spenden ausländischer Quellen. Damit die Wirtschaft gedeihen kann, ist es erforderlich, Öl, Gold, Kohle und andere mineralischen Ressourcen auszubeuten.

Was Niger zu exportieren / anzubieten hat

Die wichtigste Einnahmequelle für Niger ist der Bergbau:

a) Uran aus den beiden großen Uranbergwerken SOMAIR (offene Grube) und COMINAK (unterirdisch). Der Verkauf von Lizenzen an Unternehmen aus Indien, China, Australien und Kanada soll neue Einnahmen bringen.

b) Gold aus der Samira Hill Goldmine. Es wird geschätzt, dass die Vorkommen dieser Goldmine in sechs Jahren erschöpfen sein werden. Andere Ablagerungen von Gold befinden sich auch im sogenannten “Samira-Horizont”.

c) Öl aus dem Tintouma Ölfeld in Madama. Die Rechte für dieses Ölfeld wurden dem chinesischen Unternehmen CNPC im Austausch für eine$5 Milliarden-Investition gewährt. Es wird geschätzt, dass dieses Feld 324 Millionen Barrel und 10 Milliarden Kubikmeter Erdgas zur Verfügung stellen wird. Es wird auch angenommen, dass weitere Ölvorkommen in derTenere Wüste sowie auch in der Nähe von Bilma vorhanden sind.

Weitere Bergbauvorkommen sind Kohle, Eisen, Kalkstein, Gips und Phosphate.

Die zweite Quelle des Einkommens aus Exporten sind Agrarrohstoffe wie Nahrungsmittel und Vieh (einschließlich Häuten und Fellen), Zwiebeln, Knoblauch, Paprika, Kartoffeln und Weizen.

Was Niger braucht / importieren muss

Niger hat keine Schwerindustrie, daher benötigt es die Einfuhr von Konsumgütern, Maschinen, Fahrzeugen, Ersatzteilen, Primärmaterialien, Erdölprodukten und Getreide. Die wichtigsten Handelspartner dabei sind Frankreich, die USA, Nigeria, die Elfenbeinküste und die Benelux-Länder. Der Importhandel wird auf 300 Millionen Dollar pro Jahr geschätzt.

Niger muss auch elektrische Energie importieren, da seine eigene Produktion unzureichend ist. Es wird geschätzt, dass dieser Bedarf durchschnittlich 250 GWh pro Jahr beträgt.

Wie man ein Unternehmen in Niger eröffnet

Zunächst müssen Sie die Firmen-Statuten formulieren. Es ist ratsam, einen Notar (optional) zu beauftragen, um sicherzustellen, dass das Dokument den gesetzlichen Voraussetzungen in Niger entspricht. Das Dokument muss auch eine Erklärung des Anfangskapitals enthalten, sowie eine Quittung über die Zahlung der Gebühr, die 3% des Kapitals beträgt.

Der nächste Schritt ist die Hinterlegung des Kapitals bei einer Bank oder bei einem Notar und die entsprechende Quittung zu erhalten.

Schritt # 3 ist die Registrierung der Statuten bei den Steuer- und Registerbehörden. Die Kosten bestehen aus einer feststehenden Summe von XOF 6.000 plus XOF 1.500 für die Steuertstempel.

Dann sind alle Dokumente beim Handelsregister des Greffe du Tribunal einzureichen. Kosten:

  1. Registrierungsgebühr: XOF 1.500
  2. Zulassungsbescheinigung und Unterschriftssteuer: XOF 10.000
  3. Die Dienstleistungen der „Alles-aus-einer-Hand“ Anlaufstelle: XOF 5.000

Die Gründungsmitteilung des Unternehmens muss im Journal d’annonces légales de la chambre de commerce veröffentlicht werden. Kosten: XOF 50.000.

Der letzte Schritt ist die Registrierung bei den Steuerbehörden, der Sozialversicherung und der Arbeitsagentur am CFE um die Identifikationsnummer (NIF) zu erhalten. Kosten: XOF 7.500.

Wie man ein Bankkonto in Niger eröffnet

Hier ist eine Liste der verfügbaren Geschäfts- Banken in Niger:

  1. Bank of Afrika Niger
  2. Banque Atlantique Niger
  3. Banque Régionale de Solidarité Niger
  4. Banque Sahélo-Saharienne pour l’Investissement et le Commerce (BSSIC)
  5. Ecobank Niger
  6. Crédit du Niger
  7. Banque Internationale pour l’Afrique au Niger
  8. Banque Commerciale du Niger
  9. Banque Islamique du Niger pour le Commerce et l’Investissement
  10. Société Nigérienne de Banque

Jede von ihnen hat ihre eigenen Regeln für die Eröffnung eines Kontos. Am besten wäre es, wenn sie einzeln kontaktiert werden, um Anweisungen zu erhalten.

Größte lokale Unternehmen und staatliche Unternehmen

Nigelec ist das staatliche Unternehmen, das elektrische Energie erzeugt und überträgt.

Sonitel Ist der staatliche Träger für Telekommunikation. Im Jahr 2001 wurde er privatisiert, aber 2009 unter staatlicher Kontrolle zurückgegeben.

Sonidep ist das verantwortliche Unternehmen für alle Erdölprodukte. Es besitzt auch alle Tankstellen in Niger.

SNTV oder Sociéte Nigerienne de Transports de Voyageurs ist die staatliche Gesellschaft, die öffentliche Verkehrsmittel betreibt.

Dounia TV (Radio Télévision Dounia)) ist die privat geführte Presse- und Hörfunkgesellschaft. Es ist der einzige Konkurrent zur staatlichen Télé-Sahel, die auch Radio Voix du Sahel und die Satellitenstation TAL TV betreibt. Alle drei der staatseigenen TV- und Radiostationen gehören zum Amt für Radio und Fernsehen von Niger, das durch das Ministerium fürKultur, Kunst und Kommunikation kontrolliert wird.

Escadrille Nationale du Niger ist die nationale Fluggesellschaft mit Sitz in Diori Hamani. Seine IATA Niederlassung istAir Niamey die jetzt beginnt, regelmäßige Flüge zusammen mit seinem Charterdienst zu betreiben.

Große ausländische Unternehmen mit Sitz in Niger

Das französische Konsortium der Unternehmen Areva besitzt und betreibt die beiden Uranminen. Ein Teil der Goldminen wurde von SEMAFO gekauft, ein Unternehmen mit Sitz in Kanada. Dem chinesischen Unternehmen CNPC wurden die Rechte an den Ölquellen, der Herstellung und dem Bau von Pipelines überlassen. Es gibt noch andere in Niger operierende Unternehmen, die irm benachbarten Nigeria und Burgina Faso angesiedelt sind.

Derzeit überarbeitet die Regierung von Niger den Kodex für ausländische Investitionen, um attraktiver für ausländische Investoren zu werden. Dies ist eine Entscheidung, die getroffen wurde, nachdem mehrere Versuchen zur Privatisierung von im Staatseigentum stehenden Unternehmen aufgrund eines Mangels an Interesse fehlgeschlagen waren.

Steuerliche Situation in Niger
Steuer
Prozentsatz
Anwendung
Unternehmensertrag 30% Steuerpflichtiger Gewinn
Sozialversicherung 16.40% Bruttogehälter
Grundeigentum 1.5% Immobilienwert
Steuer auf Zinsertrag 15% Zinsertrag
Versicherung 12% or 36% Versicherungsprämie
Fahrzeug Variable Gebühr je nach Fahrzeugtyp
Kapitalgewinn 15% Kapitalgewinn
Stempelsteuer auf Verträge XOF 1,500 Pro Seite
Mehrwertsteuer 19% Mehrwert